Menü

Googles Gewinn und Umsatz über den Erwartungen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 10 Beiträge
Von

Beim Online-Suchmaschinen- und Werbedienstleister Google läuft trotz der Wirtschaftskrise das Geschäft weiter rund. Der Umsatz kletterte im Schlussquartal 2008 um 18 Prozent auf 5,7 Milliarden US-Dollar (4,4 Milliarden Euro). Der Nettoumsatz ohne Traffic Acquisition Costs (TAC) – also ohne die Umsätze, die an Partner für die über ihre Webseiten erzielten Einnahmen weitergereicht werden – betrug laut Mitteilung 4,2 Milliarden Dollar gegenüber 3,4 Milliarden vor einem Jahr. Analysten hatten hier laut Bloomberg 4,1 Milliarden Dollar prognostiziert.

Der Nettogewinn brach unter dem Strich allerdings durch eine Reihe von Einmalbelastungen gegenüber dem Vorjahr um rund zwei Drittel auf 382 Millionen Dollar ein, wie Google am Donnerstagabend nach Börsenschluss bekannt gab. Vor den Sonderposten – wie etwa einem umfangreichen Aktien-Vergütungsprogramm für die Beschäftigten – lag der Gewinn bei 1,62 Milliarden Dollar (1,25 Milliarden Euro). Der bereinigte Gewinn je Aktie stieg von 4,92 US-Dollar auf 5,10 Dollar. Damit übertraf Google die Erwartungen der Analysten, die von 4,96 Dollar ausgegangen waren.

Im gesamten Geschäftsjahr setzte Google 21,8 Milliarden US-Dollar um gegenüber 16,6 Milliarden im Jahr 2007. Der Nettogewinn ging von 4,22 Milliarden auf 4,20 Milliarden US-Dollar zurück. Der Internet-Konzern erweist sich so wie vor drei Monaten von Analysten vermutet in der Krise dank seiner Dominanz auf dem Online-Werbemarkt belastbarer als manch anderes IT-Unternehmen wie zum Beispiel Microsoft. Der Google-Konkurrent verzeichnete einen Gewinneinbruch und streicht 5000 Stellen. Die Google-Aktie legte in einer ersten nachbörslichen Reaktion um knapp 3 Prozent zu, nachdem sie den regulären Handel mit 306,5 US-Dollar 1,13 Prozent im Plus abschloss.

Mit Werbung auf den eigenen Websites setzte Google in den vergangenen drei Monaten 3,81 Milliarden US-Dollar um, das sind 22 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Über die Google-Geschäftspartner flossen 1,69 Milliarden US-Dollar in die Kasse, 5 Prozent mehr als im vierten Quartal 2007. Der Anteil des Umsatzes, den Google außerhalb seines Heimatlandes USA erwirtschaftete, stieg innerhalb eines Jahres von 48 auf 50 Prozent. Die Zahl der bezahlten Klicks auf eigenen sowie auf Partnerseiten wuchs um 18 Prozent.

Umsatz- und Gewinnentwicklung bei Google
in US-Dollar
Quartal Umsatz Nettogewinn
Verlust
4/03 515,2 Mio. 27,2 Mio.
1/04 653,0 Mio. 63,0 Mio.
2/04 700,2 Mio. 79,1 Mio.
3/04 805,89 Mio. 51,98 Mio.
4/04 1.031,5 Mio. 204,1 Mio.
1/05 1.256 Mio. 369 Mio.
2/05 1.384 Mio.
(890 Mio. ohne TAC)
343 Mio.
3/05 1.578 Mio.
(1.048 Mio. ohne TAC)
381,2 Mio.
4/05 1.919 Mio.
(1.290 Mio. ohne TAC)
372,2 Mio.
1/06 2.253 Mio.
(1.530 Mio. ohne TAC)
592,3 Mio.
2/06 2.456 Mio.
(1.671 Mio. ohne TAC)
721,1 Mio.
3/06 2.689 Mio.
(1.864 Mio. ohne TAC)
733,4 Mio.
4/06 3.206 Mio.
(2.230 Mio. ohne TAC)
1.030,7 Mio.
1/07 3.663 Mio.
(2.530 Mio. ohne TAC)
1.002,2 Mio.
2/07 3.782 Mio.
(2.632 Mio. ohne TAC)
925,1 Mio.
3/07 4.231,3 Mio.
(3.011 Mio. ohne TAC)
1.069 Mio.
4/07 4.826,6 Mio.
(3.380 Mio. ohne TAC)
1.206,4 Mio.
1/08 5.186 Mio.
(3.696 Mio. ohne TAC)
1.307 Mio.
2/08 5.367 Mio.
(3.897 Mio. ohne TAC)
1.247 Mio.
3/08 5.541 Mio.
(4.041 Mio. ohne TAC)
1.346 Mio.
4/08 5.701 Mio.
(4.221 Mio. ohne TAC)
382 Mio.

(anw)