Googles Kommunikations-Chefin wechselt zu Uber

Rachel Whetstone verantwortet künftig die PR und politische Kommunikation des umstrittenen US-Unternehmens Uber. Im Juni soll sie ihren neuen Job antreten, für den erst im vergangenen Sommer ein Polit-Profi engagiert worden war.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 24 Beiträge

(Bild: dpa, Britta Pedersen)

Von
  • Volker Briegleb

Der Mitfahrdienst Uber hat Googles Kommunikations-Chefin Rachel Whetstone abgeworben. Laut US-Medienberichten wird Whetstone die Rolle von Politikberater David Plouffe übernehmen und ihren neuen Job im Juni antreten. Bei Google war die Managerin für politische Kommunikation und PR verantwortlich. Plouffe, der erst im vergangenen Sommer zu Uber gekommen war, bleibt als strategischer Berater für Uber-CEO Travis Kalanick im Unternehmen und soll einen Sitz im Verwaltungsrat bekommen.

Rachel Whetstone

(Bild: Google)

Der Wechsel von Google zu Uber wird in US-Medien vor dem Hintergrund steigender Spannungen zwischen den auf verschiedenen Ebenen verbundenen Unternehmen gesehen. Google ist einer der größten Investoren des mit Risikokapital üppig ausgestatteten Start-ups. Googles Justiziar David Drummond, der nach Whetstones Wechsel die Verantwortung für ihren Bereich übernimmt, sitzt im Verwaltungsrat von Uber. Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, Google arbeite an einer eigenen Mitfahr-App. (vbr)