Menü

Googles Musik-Streaming "All Access" in Europa, aber nicht in Deutschland

vorlesen Drucken Kommentare lesen 199 Beiträge

Google Play Music mit integriertem "All Access"

Nachdem Google seinen Musik-Streamingdienst im Mai in den USA gestartet hat, kommt Google Music All Access nun auch nach Europa. In neun europäischen Ländern, darunter Österreich, Italien, Frankreich, Spanien und Großbritannien, ist Googles Abo-Dienst nun verfügbar – und das für einen Kampfpreis von 7,99 Euro. Der Preis gilt zur Einführung des Dienstes in Europa bis zum 15. September; bei den Streaming-Diensten hat sich ansonsten ein Abo-Preis von rund 10 Euro für den kompletten Zugriff auf den gesamten Musikkatalog per Streaming über Web, Mobilgeräte und Heim-Anlagen durchgesetzt.

"All Acess" ist eine Erweiterung für Google Music, der einen Streaming-Dienst bringt und damit die eigene Musikbibliothek in Google Music mit einem Streaming-Zugriff auf den gesamten Musik-Katalog in der Cloud kombiniert. Außerdem kann man sich Songs, die zum eigenen Musikgeschmack passen könnten, von Google auswählen lassen. Erste Eindrücke zeigten, dass Google die Realisierung und Kombination der verschiedenen Musik-Dienste recht gut gelungen ist.

Warum Deutschland bislang von Music All Access, das Google als "Radio ohne Regeln" bezeichnet, ausgeschlossen ist, darüber machte der Konzern keine weiteren Angaben. Hierzulande liegt der Konzern allerdings mit der Musik-Rechteverwertungsgesellschaft GEMA im Dauerclinch über die Musikrechte bei Youtube-Videos. (jk)