Menü

Googles Pixel Buds: Bluetooth-Kopfhörer als Babelfisch

Mehr als Musik hören: Dank Google Assistant sollen die neuen Kopfhörer des Suchmaschinenriesen auch noch zusammen mit dem Android-Phone als Übersetzer aus und in 40 Sprachen dienen.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 83 Beiträge
Googles Pixelbuds: Kopfhörer als Babelfisch

(Bild: Google)

Googles neue Bluetooth-Kopfhörer namens Pixel Buds sollen nicht nur kabellosen Musikgenuss ermöglichen, sondern dank Integration des Google Assistant auch noch beim Übersetzen helfen: Nutzer sollen per Druck auf den Kopfhörer und Sprachbefehl wie "Hilf mir, Italienisch zu sprechen“ die Funktion aktivieren können. Gesprochene Sätze des Nutzers sollen dann über die Lautsprecher des verbundenen Smartphones in der gewünschten Sprache wiedergegeben werden (Google Assistant auf dem Gerät vorausgesetzt). Antworten des Gegenübers soll man dann in Übersetzung auf seinen Pixel Buds hören können. Insgesamt 40 Sprachen sollen bereits unterstützt werden.

(Bild: Google)

Auch darüber hinaus soll man mit Google Assistant allerhand nützliche Funktionen über die Hörer abrufen können und sich etwa Wegbeschreibungen oder angekommene Nachrichten vorlesen lassen. Auf Knöpfe als Bedienelement wurde komplett verzichtet: Am rechten Hörer findet sich ein Touchpad, mit dem sich die Musik steuern lässt, die Lautstärke justiert werden kann oder sich Anrufe annehmen lassen. Bis zu 5 Stunden sollen die Hörer mit einer Ladung durchhalten. Das Lade-Etui soll auch zugleich als mobile Powerbank fungieren und Ladung für bis zu weitere 24 Stunden bereithalten. Die Schale wird dabei über eine USB-C Schnittstelle geladen. Ab November sollen die Hörer inklusive Ladeschale für 179 Euro in Deutschland verfügbar sein. (axk)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige