Menü

Googles Play Store wird aufgehübscht - Musik fliegt

Viel Weiß – das neue Design des Google Play Stores macht alles vor allem heller. Dafür gibt es keinen Dark Mode und die Musik versteckt sich.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 24 Beiträge

(Bild: Google Blog)

Von

Der Google Play Store bekommt einen neuen Look. Dominant in dem App-Store für Android ist nun die Farbe Weiß. Auch die Navigation wurde geändert. Sie soll natürlich benutzerfreundlicher als zuvor sein.

Das visuelle Redesign entspricht ganz der Google eigenen Designsprache namens Material Design – flach, minimalistisch, kartenähnlich und aufgeräumt. Die Farben, die bisher Kategorien angezeigt haben, stechen jetzt wesentlich weniger ins Auge.

Neben der Farbwahl gibt es auch Neuordnungen. Google erklärt in einem Blogbeitrag die neue Navigation; für Smartphones am unteren Bildschirmrand, bei Tablets und für Chrome-OS-Nutzer am linken Rand. Die Suche soll damit schneller und leichter gehen. Games, Apps, Filme und Bücher können jeweils separat voneinander gesucht werden. Musik ist nicht dabei – die muss man über die Navigation suchen.

Erst im April hatte Google unabhängige Musiker rausgeschmissen und den Google Play Artist Hub, bei dem Musikschaffende Aufnahmen verkaufen konnten, geschlossen. Dafür wurde vergangenes Jahr der Streamings-Dienst YouTube-Music gestartet.

Damit der Look im Play Store noch einheitlicher wird, gibt es nur noch eine durchgängige Icon-Form. Dies hatte Google bereits vor einiger Zeit angekündigt. Einen Dark Mode gibt es allerdings noch nicht. Auch hier hatte Google eigentlich bereits gesagt, diesen für alle seiner Apps einzuführen.

Wer eine Sicherheitslücke im Webrowser Chrome oder im Betriebssystem Chrome OS findet, bekommt übrigens eine satte Prämie von Google dafür.

`





´

(emw)