Menü

Googles große Hardware-Show: Das Pixel-Event im Livestream

Am Dienstagabend stellt Google das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vor. Das Event, das noch weitere Produktneuheiten umfasst, wird im Livestream übertragen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 18 Beiträge
Googles Hardware-Show: Das Pixel-Event im Livestream

Das Pixel 2 und Pixel 2 XL bekommen Nachfolger. Am Dienstagabend werden sie vorgestellt.

(Bild: Google)

Am Dienstagabend beginnt die nächste große Google-Show: Nachdem auf der I/O im Mai die Software-Neuerungen gezeigt wurden, stehen heute ab 17 Uhr Hardware-Ankündigungen an. Die Veranstaltung wird an dieser Stelle im Live-Stream zu sehen sein.

Der Headliner des Pixel-Events – keine Überraschung – ist das neue Pixel-Handy. Es kommt in zwei Varianten: Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL. Die normale Ausführung bekommt voraussichtlich einen bündigen 5,5-Zoll-Bidschirm, während die XL-Variante mit einem 6,7-Zoll-Display mit Notch ausgestattet sein dürfte. Am Design und der Hardware wird Google wohl nur geringfügige Änderungen vornehmen. Das Pixel 3 soll Gerüchten zufolge allerdings erstmal auch kabellos per Qi geladen werden können. Davon abgesehen soll das Pixel eine zweite Frontkamera spendiert bekommen. Beide Pixel-Handys sollen mit dem aktuellen Spitzen-Prozessor Snapdragon 845 laufen und mit dem aktuellen Android 9 auf den Markt kommen.

Neben dem Pixel 3 ist außerdem ein Smart-Home-Display im Stil des Amazon Echo Show und dem jüngst angekündigten Facebook Portal zu erwarten. Dieses Gerät soll Google Home Hub heißen und mit dem Betriebssystem Android Things laufen. Voraussichtlich dürfte der Home Hub allerdings vorerst nur in den USA auf den Markt kommen, wie es schon bei den anderen Google-Assistant-Geräten der Fall war.

Neues ist auch von der Notebook-Front zu erwarten. Unter dem Namen "Pixel Slate Tablet" könnte Google eine Chrome-OS-Variante des Microsoft Surface mit andockbarer Tastatur vorstellen. Auch eine neue Ausgabe des Pixelbook könnte auf dem Tagesordnungsplan von Google stehen, genauso wie eine leicht überarbeitete Variante des Google Chromecast.

Nicht ganz auszuschließen sind außerdem Neuigkeiten zur Software, die auf den frisch angekündigten Geräten zum Einsatz kommt – zum Beispiel dem Google Assistant. (dahe)