Menü

Grafikkarten-Absatz bricht um 40 Prozent ein, AMDs Marktanteil im Sturzflug

Das vierte Quartal 2018 war für Grafikkartenhersteller verheerend: Um satte 40 Prozent schrumpfte der GPU-Absatz, dazu rasten AMDs Marktanteile in den Keller.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 412 Beiträge
Grafikkarten-Absatz bricht um 40 Prozent ein, AMDs Marktanteil im Sturzflug

AMD-Grafikkarte

Der Markt für dedizierte Grafikkarten ist im vierten Quartal 2018 stark geschrumpft. So sank der Absatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 40,2 Prozent, im Vergleich zum vorherigen Quartal um 10,7 Prozent. Dies geht aus einem Bericht des US-Marktforschungsunternehmens Jon Peddie Research hervor.

Der heftige Einbruch liegt unter anderem an dem starken Kursverfall von Kryptowährungen – entsprechend sank die Nachfrage nach Mining-geeigneten Grafikkarten und die Lager der Hersteller füllten sich. Im gesamten vierten Quartal 2018 wurden laut Jon Peddie nur insgesamt 8,8 Millionen Grafikkarten abgesetzt. Es sei Peddie zufolge das schlechteste vierte Quartal für den Grafikkarten-Absatz seit mehr als 10 Jahren.

Mit dem starken Absatzverfall änderten sich auch die Marktanteile signifikant: So stürzte AMD von 33,7 Prozent (Q4/2017) auf 18,8 Prozent (Q4/2018) ab. Im dritten Quartal 2018 lag AMDs Anteil noch bei 25,7 Prozent. Nvidia konnte im gleichen Zuge stark zugewinnen und kletterte von 66,3 Prozent (Q4/2017) auf 81,2 Prozent. (mfi)