Grml 2012.05 "Ponyhof" erschienen

Das vielseitige Live-Linux für Adminstratoren gibt es in der neuen Version 2012.5 "Ponyhof" auch wieder in der schlanken Grml-Small-Version.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Von
  • Alexandra Kleijn

Die Entwickler des Grml-Projekts haben ihre speziell für System-Administratoren und Rettungszwecke gedachte Linux-Distribution aufgefrischt. Grml 2012.05, Codename Ponyhof,verwendet den Linux-Kernel 3.3.7 und bringt eine Reihe neuer Pakete mit, die in den Release-Notes aufgelistet werden.

In der neuen Version unterstützt das Tool Grml-Hwinfo nun Numactl zum Auslesen von NUMA-Informationen. Die Ssh-Boot-Option setzt das angegebene oder generierte Ssh-Kennwort für den Benutzer Grml und (neu) für "root". Das Verzeichnis /media/ ist der neue Standard-Mountpoint. Das Kommandozeilen-Tool Grml-Feedback, mit dem man den Entwicklern Feedback zukommen lassen konnte, hat das Team wieder entfernt.

Grml basiert auf Debian und kommt in separaten Versionen für x86-32- und x86-64-Prozessoren daher. Dabei steht neben der Ausführung "grml-large" (etwa 350 MByte) auch wieder die abgespeckte Variante "grml-small" (rund 150 MByte) zur Verfügung. Letztere hatten die Entwickler in der im Winter erschienenen Version 2011.12 abgeschafft, jetzt aber doch wieder reanimiert. Ein Kombi-Image vereint die x86-32- und x86-64-Large-Varianten in einer 700 MByte großen und damit immer noch CD-tauglichen ISO-Datei. (thl)