Menü

Größtes US-Einkaufszentrum wechselt von Blackberry zu Nokia

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 336 Beiträge

Die Angestellten des größten Einkaufszentrums der USA sollen künftig nicht mehr mit Blackberry-Smartphones arbeiten, sondern mit Nokia-Geräten. Wie das Unternehmen mitteilt, setzt die Mall of America bei Minneapolis auf das Lumia 920, da es tief mit den Microsoft-Diensten verknüpft sei und mit Microsofts Office-Paket arbeite. Das Einkaufs- und Vergnügungszentrum verspreche sich auch von der Kontakteverwaltung "People Hub" mehr Produktivität und Flexibilität.

Das Lumia 920, eines von Nokias ersten Smartphones mit Microsofts Mobilbetriebssystem Windows Phone 8 und Flaggschiff der Lumia-Serie, wurde im September 2012 präsentiert und kam im November darauf in Deutschland in den Handel. Janette Smrcka, IT-Direktorin der Mall of America, betont, der Touchscreen des Geräts sei so intuitiv zu bedienen, dass auch Neulinge gut damit zurecht kommen. Zudem ermögliche es die Kamera des Lumia 920, hochqualitative Fotos der Ereignisse und Veranstaltungen in der Mall zu knipsen und über die sozialen Netzwerke zu verbreiten. (anw)