Menü

Großbritannien: "Journey" räumt beim BAFTA-Videospielpreis ab

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 14 Beiträge

Am Dienstagabend hat die British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) zum neunten Mal die Preise für die besten Computerspiele des abgelaufenen Jahres vergeben. Großer Abräumer bei der Veranstaltung in London war mit Journey das jüngste Werk der thatgamecompany aus Los Angeles, das im März 2012 exklusiv für die Playstation 3 erschienen ist und bereits vorab für Aufsehen gesorgt hatte. In insgesamt fünf Kategorien setzte sich das Spiel gegen die Konkurrenz durch, unter anderem erhielt es die Auszeichnung als Spiel mit dem besten Online-Multiplayer.

Im Multiplayer entfaltet Journey seine ganze Klasse.

(Bild: thatgamecompany)

Bei der Wahl zum besten Spiel des Jahres musste sich Journey aber Dishonored geschlagen geben. Der Stealthshooter entführt die Spieler in eine atmosphärisch dichte Steampunk-Welt. Als bester Actiontitel wurde der dritte Teil der Far-Cry-Reihe ausgezeichnet. Besonders erfolgreich waren auch The Unfinished Swan und The Walking Dead mit jeweils zwei Siegen. Verliehen wurden die Preise in einer Galaveranstaltung, von der der britische Guardian live bloggte. Eine Aufzeichnung der Zeremonie ist im Netz verfügbar.

Die Gewinner der einzelnen Kategorien:

  • Action: Far Cry 3
  • Artistic Achievement: Journey
  • Audio Achievement: Journey
  • Best Game: Dishonored
  • British Game: The Room
  • Debut Game: The Unfinished Swan
  • Family: LEGO Batman 2: DC Super Heroes
  • Game Design: Journey
  • Game Innovation: The Unfinished Swan
  • Mobile & Handheld: The Walking Dead
  • Online-Browser: SongPop
  • Online-Multiplayer: Journey
  • Original Music: Journey
  • Performer: Danny Wallace (Thomas Was Alone)
  • Sports / Fitness: New Star Soccer
  • Story: The Walking Dead
  • Strategy: XCOM: Enemy Unknown
Anzeige
Anzeige