Menü

Großbritannien erlaubt autonome Autos im Straßenverkehr

Die britische Regierung hat den Startschuss für Tests mit Roboterfahrzeugen in bis zu drei Städten ab Januar 2015 gegeben. Sie will die Verkehrsregeln anpassen und Weltspitze in der fahrerlosen Technik werden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 57 Beiträge
Von

In Großbritannien sollen sich von Beginn kommenden Jahres an autonome Autos unter den normalen Straßenverkehr mischen. Die britische Regierung hat dazu am Mittwoch einen mit insgesamt zehn Millionen Pfund dotierten Städtewettbewerb für einen Probelauf ausgelobt. Bis zu drei Kommunen sollen ausgewählt werden, in denen die Roboterfahrzeuge dann zwischen 18 und 36 Monate lang unterwegs sein sollen.

Fahrerlose Autos soll britische Straßen erobern

Die Straßenverkehrsordnung der Insel soll so angepasst werden, dass Großbritannien Weltmarktführer bei der fahrerlosen Autotechnik werden kann und ein angemessenes Testumfeld besteht. Dabei soll es um zwei Varianten gehen: Roboterfahrzeuge, die ganz ohne menschlichen Fahrer auskommen, und solche, in denen im Bedarfsfall ein menschlicher Experte die Kontrolle übernehmen kann.

Wirtschaftsminister Vince Cable betonte, dass der angestrebte Vorsprung in der umwälzenden Technik neue Gelegenheiten für die britische Autoindustrie, Zulieferunternehmen und die Gesellschaft mit sich brächte. Fahrerlose Fahrzeuge könnten die Sicherheit auf den Straßen erhöhen, Staus verhindern und den Schadstoffausstoß reduzieren, ergänzte Transportministerin Claire Perry.

Andere Regionen sind aber schon einen Schritt weiter als Großbritannien. In Kalifornien sollen im September neue Regeln für autonome Autos in Kraft treten; Googles autonome Flotte hat dort bereits mehrere hunderttausend Kilometer zurückgelegt. Weitere US-Bundesstaaten wie Nevada oder Florida haben ebenfalls Pilotprojekte abgesegnet. In Japan hat Nissan 2013 erstmals einen selbstfahrenden Pkw auf einer Autobahn getestet. In Europa hat die schwedische Stadt Göteborg Volvo die Erlaubnis gegeben, 100 Roboterfahrzeuge von 2017 an auszuprobieren.

Roboter-Autos mischen sich in den Verkehr (9 Bilder)

Hochautomatisiert über die Autobahn: Mit 120 km/h schwimmt der BMW-Testwagen im Verkehr mit, überholt langsamere Fahrzeuge und lässt andere an der Auffahrt einfädeln.

(anw)