Menü

Große biegsame OLEDs zum Durchschauen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 25 Beiträge
Von

LG soll im Rahmen des "Future Flagship"-Programms der koreanischen Regierung den nächsten Schritt in Richtung flexible OLEDs beschreiten. Ziel seien biegsame und transparente OLEDs mit hoher Auflösung und bis 60 Zoll Diagonale, berichtet der Korean Herald.

Bis 2017 soll LG die Möglichkeiten für große biegsame und transparente OLEDs ausloten.

Gemeinsam mit Avacon, einem Hersteller von Anlagen für die Displayproduktion, soll LG demnach bis 2017 Produktionsmöglichkeiten für die besonderen Spielarten der selbstleuchtenden Displays ausloten. LG ist an dem Anlagenhersteller seit 2008 mit 20 Prozent beteiligt und hatte Avaco bereits Anfang Mai mit der Bereitstellung von Anlagen für die OLED-Fertigung beauftragt. Das koreanische Wirtschaftsministerium als Schirmherrin erhoffe sich von dem Programm 840.000 neue Jobs und ein zusätzliches Exportvolumen von 56 Milliarden US-Dollar, schreibt der Korean Herald.

Super schlank, schön groß, zu teuer: Der angekündigte 55"-OLED-Fernseher von LG lässt auf sich warten.

Aus Sicht von LG wird das Projekt den technischen Abstand zwischen Korea und China weiter ausbauen. Die chinesischen Hersteller dringen derzeit mit Macht in den LCD-Bereich, errichten selbst große Panelfabriken und bauen seit langem für andere Hersteller unter anderem Fernseher und Mobilgeräte zusammen. Offenbar sorgt sich auch die koreanische Regierung, dass die heimischen Hersteller wie LG und Samsung ihre Spitzenstellung bei den Displays in absehbarer Zeit einbüßen könnten. Und steuert deshalb mit Programmen und Finanzspritzen dagegen – wie es die chinesische Regierung seit Jahr und Tag tut.

Vielleicht wären die koreanischen Hersteller aber besser beraten, sich zunächst auf nicht-flexible, nicht-transparente OLEDs zu konzentrieren. Der Beweis, dass sich die seit langem angekündigten 55-Zoll-Fernseher mit OLED-Display in großen Mengen zu halbwegs verträglichen Preisen produzieren lassen, steht sowohl bei LG als auch bei Samsung aus. Mal schauen, ob zum Weihnachtsgeschäft große OLED-TVs in Deutschland erhältlich sind. Konkrete Angabe wollte zumindest LG auch auf dem Pre-IFA-Meeting vergangene Woche in Berlin nicht machen. Es hieß lediglich, man werde die großen OLED-TVs noch in diesem Jahr anbieten – wo und für welchen Preis, ist weiter unbekannt. (uk)