Menü

Großer Andrang bei Wiener Roboter-Wettbewerb

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 25 Beiträge

78 Robotern sind für die internationale Robotchallenge 2007 am 24. März in Wien angemeldet. Nachwuchsforscher sollen dort mit autonomen, mobilen Robotern ihr Können unter Beweis stellen. In fünf Wettbewerben sind konkrete Aufgaben zu meistern: Parallelslalom, erschwerter Parallelslalom mit Tunnel und Hindernis, Sumoringen, Hindernislauf sowie der technisch anspruchsvollste Wettkampf im Puck-Sammeln. Dazu kommen die Freestyle-Vorführungen, bei denen eine Jury Originalität, Kreativität und technische Leistung beurteilt. Die Teilnehmer kommen aus Deutschland, Kroatien, Österreich, der Slowakei und Tschechien. Zu den ausgefalleneren Konstruktionen sollen ein 16-Füßler und ein Pendel-Bot gehören.

Der Eintritt zur Veranstaltung im Siemensforum ist frei. Nach den Qualifikationsläufen am Samstagvormittag ist die offizielle Eröffnung für 13 Uhr angesetzt. Die gesamte Robotchallenge wird auch Live im Internet übertragen. Veranstalter sind der Verein InnoC, das österreichische Bundesrechenzentrum und die TU Bratislava. (Daniel AJ Sokolov) / (tig)

Anzeige
Anzeige