Menü

Gründer Stan Shih übernimmt wieder das Kommando bei Acer

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

Der taiwanische Computerhersteller Acer kommt nicht zur Ruhe. Das Führungsduo J.T. Wang und Jim Wong zieht sich nun doch von der Unternehmensspitze zurück und Stan Shih übernimmt wieder das Kommando über das von ihm gegründete Unternehmen. Der 68-Jährige war erst vor Kurzem aus dem Ruhestand zurückgekehrt, um nach Wangs Rücktrittsankündigung den Übergang zu regeln.

J.T. Wang und Jim Wong sind von ihren Posten zurückgetreten, bei Acer übernimmt jetzt der Gründer das Kommando.

(Bild: Acer)

Anfang November hatte Wang im Angesicht neuer Verluste angekündigt, seinen Posten als CEO zum Jahresende zu räumen, einen Vertrag als Chairman aber erfüllen zu wollen. Wong, der bisher den Titel Corporate President bekleidete, sollte als CEO übernehmen. Nun sind beide mit sofortiger Wirkung zurückgetreten, wie das Unternehmen am Donnerstag in Taipeh mitteilte. Shih übernimmt vorerst die alleinige Führung.

Damit sollen offenbar auch die Führungsspitze verkleinert, Zuständigkeiten geklärt und Entscheidungsprozesse vereinfacht werden. Shih wird Chairman und übergangsweise auch Corporate President, bis dafür ein geeigneter Kandidat gefunden wurde. Einen CEO wird des demzufolge nicht mehr geben, dessen Aufgaben werden auf die beiden verbleibenden Führungspositionen verteilt. Wang und Wong sollen dem Unternehmen weiter beratend zur Seite stehen.

Shih hatte Acer 1976 gegründet und zu einem der führenden Hardwarehersteller ausgebaut. Heute hat das Unternehmen aber einige Probleme. Acer leidet besonders unter der Flaute auf dem PC-Markt. Gerade hat das Unternehmen erneut rote Zahlen vorgelegt und will nun Personal abbauen. "Die Situation, in der Acer sich befindet, und meine eigene soziale Verantwortung zwingen mich, jetzt die Führung ohne Bezahlung zu übernehmen", erklärte Shih. Darüber hinaus sei auch Mitgründer George Huang zur Unterstützung des Managements an Bord. (vbr)

Anzeige
Anzeige