Menü
Computex

Günstige 2-in-1-Notebooks von Acer und Asus

Auf der Computex haben Asus und Acer gleich mehrere günstige Windows-10-Notebooks mit 10-Zoll-Display und abnehmbarer Tastatur präsentiert. Für 250 bis 350 Euro gibt es viel Metall und sogar einen Hauch von Oberklasse.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 69 Beiträge
Asus Transformer Mini T102

Kein kleines Surface, sondern das Asus Transformer Mini T102. Eines von vielen 2-in1-Geräten mit Windows auf der Computex.

(Bild: asp)

Sowohl Acer als auch Asus haben auf der Computex billige 2-in-1-Geräte mit abnehmbarer Tastatur gezeigt. Acer Switch One 10 und Switch One V 10 sowie Asus Transformer Book T101 und Transformer Mini T102 sind ähnlich ausgestattet, setzen in unterschiedlichen Ausprägungen auf Metallgehäuse und werden ab 250 Euro zu haben sein.

Während der Notebook- und PC-Markt eher schrumpft, steigen die Verkäufe der flexiblen 2-in1-Geräte deutlich. Nicht nur Microsoft und Intel bewerben die Klasse auf der Computex stark, auch die Geräte-Hersteller sind mit zahlreichen Varianten vertreten. Auch im unteren Preissegment gibt es mittlerweile reichlich Auswahl.

Zur genauen Ausstattung seiner beiden Geräte äußerst sich Acer nur sehr selektiv, Asus ist da bereits auskunftsfreudiger. Allen vier gemein ist voraussichtlich ein 10 Zoll große IPS-Touchdisplay mit 1280 × 800 Pixeln und mindestens ein Intel Atom x5 mit vier Kernen (Grundtakt 1,44 GHz, Boost: 1,92 GHz). Mindestens 2 GByte RAM und 32 GByte eMMC-Speicher gibt es in der Grundausstattung. Je nach Modellvariante lässt sich das auf bis zu 4 und 128 GByte erweitern. MicroSD-Slots erlauben mehr Speicherplatz nachzurüsten.

Mit 250 Euro der günstigste Vertreter ist das Acer Switch One 10. Bei ihm ist lediglich die Displayrückseite mit Metall bestückt, der Rest des Gehäuse besteht dagegen aus Kunststoff. An der Seite gibt es Anschlüsse für Micro-USB 2.0, Micro-HDMI, Strom und Headset. Die Tastaturhälfte bietet eine reguläre USB-2.0-Buchse. Vorne und hinten gibt es je eine 2-Megapixel-Kamera. Das Display hält magnetisch an der Basis und kann mit dem Display nach hinten aufgesteckt werden. So erreicht Acer auch ohne 360-Grad-Schanier flexible Aufstellmöglichkeiten.

Acer Switch V 10 und Switch One 10 (10 Bilder)

Acer Switch V 10

(Bild: asp)

Auch das Asus Transformer Book T101 für knapp 300 Euro nutzt diese Methode. Sein Gehäuse besteht vollständig aus Metall, was einen höherwertigen Eindruck macht. Tastatur und Touchpad mit Klickfunktion sind aber genauso schwammig wie beim Acer und dürften nur Gelegenheitstippern genügen. Bei den Anschlüssen nehmen sich beide Geräte nichts. Nur der USB-A-Anschluss ist bei Asus nicht in der Basis sondern am Tablet, hinten fehlt die Webcam. Optional gibt es das Gerät mit 500 GByte Festplatte im Dock.

Ein schickes Metallgehäuse hat auch das Acer Switch V 10, das auch insgesamt deutlich edler daher kommt. Voraussichtlich 350 Euro wird es in Deutschland kosten. Ausprobieren durfte man es auf der Messe allerdings noch nicht. Ungewöhnlich in der Preisklasse ist USB Typ C mit 3.1 Geschwindigkeit und Dual-Band-ac-WLAN. Auch einen Fingerabdruckscanner gibt es. Einen normaler USB-Anschluss gibt es im Dock, ebenso eine optionale Festplatte. Das Display lässt sich wie bei den anderen Modellen gedreht aufstecken.

Einen anderen Weg geht das Transformer Mini von Asus, das wie ein Microsoft Surface mit stufenlosem verstellbarem Klappscharnier und Tastaturmatte in verschieden Farben daher kommt. Auf dem ebenfalls 10 Zoll großen Display lässt sich nicht nur mit dem Finger arbeiten, es kann auch mit einem optionalen, druckempfindlichen Stift gemalt werden. Für ihn gibt es eine Schlaufe an der Tastatur. Auf der Rückseite gibt es Fingerabdruckscanner.

Asus preist das Transformer Mini als das leichteste 2-in-1-Gerät mit Windows an: 790 Gramm soll es mit Tastatur wiegen, 590 Gramm ohne – dem kleinem Display sei dank. Die Anschlüsse sind Hausmannskost: USB-A, Micro-USB und Micro-HDMI gibt es. Bis zu 11 Stunden soll der Akku durchhalten.

Wann die Geräte in den Handel kommen steht noch nicht exakt fest, die Hersteller geben grob September als Termin an.

Asus Transformer Book T101 und Transformer Mini (10 Bilder)

Asus Transformer Book T101

(Bild: asp)

(asp)