Menü

Günstigere Tarife für reisende Viel-Surfer

vorlesen Drucken Kommentare lesen 24 Beiträge

Der Münchener Mobilnetzbetreiber Viag Interkom führt zwei neue Tarife ein, die günstigere mobile Surf-Verbindungen als bislang ermöglichen. Beide sind für Anwender gedacht, die mittels spezieller Handys die GPRS-Datentechnik nutzen (General Packet Radio Service). GPRS-click L richtet sich an Kunden, die häufig WAP-Seiten abrufen, GPRS-surf XXL ist dagegen für Anwender angedacht, die größere Internet-Datenmengen übertragen.

GPRS-surf XXL kostet monatlich 17,73 Euro, die Übertragung des ersten MByte ist damit bereits abgegolten. Die weitere Datenübertragung rechnet Viag in 10-KByte-Blöcken ab, jedes angefangene kostet 0,026 Euro. Der Netzbetreiber meint, dass sich der Dienst für jeden Kunden rechne, der mehr als 6,5 MByte pro Monat "versurft". GPRS-click L kostet monatlich 2,49 Euro, 100 WAP-Seiten sind gratis. Jede weitere kostet 0,05 Euro. GPRS-click L rentiert sich bereits, wenn ein Kunde monatlich mehr als 50 WAP-Seiten abruft, so Viag Interkom. Nicht genutzte Inklusiv-Volumen oder Inklusiv-WAP-Seiten verfallen am Ende des Abrechnungszeitraums.

Die neuen Tarifoptionen kann man in Viag-Interkom-Shops oder über den Kundenservice beantragen. Die Grundgebühr und die angefallenen Kosten für die übertragenen Daten werden auf der Handyrechnung ausgewiesen. Die bisherigen GPRS-Standardtarife für mobile WAP- und Internet-Surfer, die beide ohne Anmeldung und Grundgebühr zu haben sind, soll es weiterhin geben.

Bezeichnung Grundgebühr Übertragungskosten je WAP-Seite
GPRS Standard 0 Euro 0,05 Euro
GPRS-click L 2,49 Euro 100 inkl., danach 0,05 Euro

GPRS-WAP-Tarife

Bezeichnung Grundgebühr Übertragungskosten je 10 KByte
GPRS Standard 0 Euro 0,05 Euro
GPRS-surf XXL 17,73 Euro 1 MByte inkl., danach 0,026 Euro

GPRS-Internet-Tarife (dz)