Menü

HP-Archivmaterial durch Feuer vernichtet

Teile des Firmenarchives von Hewlett Packard wurden im kalifornischen Santa Rosa ein Raub der Flammen. Sie waren in einem Gebäude untergebracht, das nur über eine einfache Sprinkleranlage verfügte.

HP-Archivmaterial durch Feuer vernichtet

Das erste HP-Produkt, der 200A aus dem Jahr 1939.

(Bild: HP)

William Hewlett und David Packard begannen im Jahre 1938 in einer Garage im kalifornischen El Alto mit der Fertigung von Messgeräten. Damit legten sie den Grundstein für das Silicon Valley. Briefe und Notizen der Firmengründer aus dieser Zeit wurden Anfang Oktober Opfer der verheerenden Waldbrände, die besonders in der Stadt Santa Rosa wüteten. Dort lagerten die Papiere am Sitz der Firma Keysight Technologies, die 2014 von der HP-Tochterfirma Agilent die Sparte der Messgeräteproduktion übernommen hatte. Nach Angaben der Lokalzeitung The Press Democrat entstand ein Schaden von zwei Millionen US-Dollar. Der ideelle Wert der HP-Korrespondenz rund um die Entwicklung von Messgeräten dürfte um ein Vielfaches höher sein.

Das erste von William Hewlett und David Packard entwickelte Produkt war eine Oszillatorschaltung, die unter dem Produktnamen HP 200A vertrieben wurde. Der Erfolg kam, als die Disney-Filmtheater eine modifizierte Version namens HP 200B für ihre Kinos zur Tonkalibrierung orderten. Bis zum Jahre 1956 folgten eine ganze Reihe von Messgeräten, an deren Entwicklung Hewlett und Packard noch direkt beteiligt waren. Die zugehörige Korrespondenz der beiden Gründer, die Entwicklung der Patentschriften und ähnliches Material verbrannten in Santa Rosa.

Anzeige

Nun wird bemängelt, dass die Archivbestände ungenügend gesichert waren. Die Papiere waren zwar in Dokumentationsboxen lichtdicht untergebracht, doch die beiden Archivgebäude von Keysight waren nur mit einer Sprinkleranlage ausgestattet, die ein im Gebäude ausbrechendes Feuer hätte löschen können. Bereits im Jahre 2001 hatte die britische Archäologin Christine Finn in ihrem Buch "Artifacts" auf die katastrophale Lage der verschiedenen Archivbestände im Silicon Valley aufmerksam gemacht, das von Waldbränden und Erdbeben bedroht ist. Bereits damals waren viele Dokumente und Geräte, die zur Geschichte des Valleys nicht mehr auffindbar. (Detlef Borchers) / (anw)

Anzeige