Menü

HP forciert Geschäft mit Mobilgeräten

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge

Hewlett-Packard gründet einen neuen Geschäftsbereich "Embedded and Personal Systems" mit dem Schwerpunkt auf Handheld-Geräten und "Smart Appliances". Die Abteilung soll einen neuen Fokus auf netzbasierte Kleingeräte legen, die unterhalb von Notebook-Lösungen angesiedelt sind, also beispielsweise Geräte der Palm- bzw. der hauseigenen Jornada-Klasse, aber auch auf Settop-Boxen oder drahtlose Kommunikationsgeräte.

Zum Leiter dieser Abteilung wurde der 44-jährige Iain Morris benannt, der zuvor 23 Jahre lang im Bereich "Personal Communication" beim Mobilfunkhersteller Motorola tätig war. Obwohl mit nur 400 Mitarbeitern ausgestattet – HP beschäftigt weltweit rund 88.500 Angestellte – räumt die HP-Geschäftsführung der neuen Abteilung einen hohen Stellenwert ein. Für Hewlett-Packard, beim klassischen PC- und Drucker-Geschäft in letzter Zeit etwas schwach auf der Brust, steht die neue Sparte für einen Markt der Zukunft mit erheblichem Entwicklungspotenzial. (klp)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige