Menü
Update

HP liefert Update für mitlesenden Audiotreiber

Eine offenbar vergessene Entwicklerfunktion in einem Audio-Treiber sorgte dafür, dass sämtliche Tastatureingaben von zahlreichen HP-Notebooks in einer Textdatei mitgeschrieben wurden. Jetzt hat der Hersteller ein Update veröffentlicht.

Hewlett-Packard

(Bild: dpa, Emily Wabitsch)

Der PC-Hersteller HP hat ein Update für den Audiotreiber von Conexant veröffentlicht, der alle Tastatureingaben des Nutzers in einer Textdatei speicherte. Dieses Verhalten wurde vergangene Woche von Sicherheitsexperten der Schweizer Firma modzero veröffentlicht.

Angreifer können diese Datei leicht für Angriffe nutzen, da auch sämtliche Kennworteingaben im Klartext gespeichert werden. Der Hersteller sprach von einem Fehler und gestand ein, dass die Version nicht hätte ausgeliefert werden dürfen.

Bisher war das Deinstallieren des Treibers die einzige Lösung, jetzt hat HP ein Update veröffentlicht und das Problem damit gelöst. Besitzer von HP-Notebooks erfahren in HPs Supportdokument, ob der Treiber für ihr Modell veröffentlicht wurde.

Update 16.5.2017 13:37: Thorsten Schröder, der das Problem am 11. Mai veröffentlichte, hat das Update von HP unter die Lupe genommen und seine Ergebnisse auf Twitter veröffentlicht. Der Hersteller nimmt die Keylogging-Funktion demnach nicht komplett aus dem Treiber, sondern schaltet das Logging mit den Registry-Schlüsseln "SeeScanCode" "EnableLog" ab. Aktiviert man diese Schlüssel, schreibt die Software wieder sämtliche Tastatureingaben.

17.5..2017 10:30: In der aktuellen Treiber-Version hat HP offenbar den Keylogging-Code tatsächlich entfernt, berichtet Thorsten Schröder. (jam)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige