Menü

HP wächst mit PCs

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 36 Beiträge
Von

Hewlett-Packard hat die Ergebnisse für sein am 30. April abgeschlossenes zweites Quartal vorgelegt. Im Vergleich zum Vorjahr wuchs der Umsatz um 13 Prozent auf 25,5 Milliarden US-Dollar; der Gewinn ging um sieben Prozent auf 1,77 Milliarden US-Dollar zurück. Laut HP-Chef Mark Hurd verzeichnet HP damit das stärkste Umsatzwachstum seit 2000. Den stärksten Umsatzzuwachs erzielte die PC-Sparte mit 24 Prozent auf 8,7 Milliarden US-Dollar, wobei das Geschäft mit Endkunden stärker zunahm als das mit Business-Kunden.

Aufgrund der guten Zahlen korrigierte der Konzern seine Umsatzerwartung für das Ende Oktober auslaufende Geschäftsjahr von bislang 98 bis 99 Milliarden auf 100,5 bis 100,9 Milliarden US-Dollar. Der Jahresgewinn pro Aktie wird jetzt auf 2,51 bis 2,53 US-Dollar veranschlagt.

Bereits vor einer guten Woche hatte HP seine Umsatzprognosen für das zweite Quartal nach oben korrigiert, nachdem über eine E-Mail vertrauliche Finanzinformationen vorzeitig bekannt geworden waren.

Umsatz und Gewinnentwicklung bei HP in US-Dollar
(Das Geschäftsjahr beginnt jeweils Anfang November.)

Quartal Umsatz Nettogewinn/
-verlust
3/02 16.530 Mio. -2.030 Mio.*
4/02 18.050 Mio. 390 Mio.
1/03 17.900 Mio. 721 Mio.
2/03 17.890 Mio. 659 Mio.
3/03 17.350 Mio. 297 Mio.
4/03 18.900 Mio. 862 Mio.
1/04 19.500 Mio. 936 Mio.
2/04 20.100 Mio. 884 Mio.
3/04 18.900 Mio. 586 Mio.
4/04 21.400 Mio. 1.100 Mio.
1/05 21.500 Mio. 943 Mio.
2/05 21.600 Mio. 966 Mio.
3/05 20.759 Mio. 73 Mio. **
4/05 22.913 Mio. 416 Mio.
1/06 22.659 Mio. 1.227 Mio.
2/06 22.554 Mio. 1.456 Mio.
3/06 21.890 Mio. 1.375 Mio.
4/06 24.555 Mio. 1.697 Mio.
1/07 25.082 Mio. 1.547 Mio.
2/07 25.500 Mio. 1.770 Mio.

* Erstes Quartal nach der Fusion mit Compaq.
** Eingerechnet sind einmalige Steuerbelastungen von 988 Mio. US-Dollar.