Haarrisse im Bildschirm: Microsoft repariert Surface Laptop 3 kostenlos

Nutzer klagen über feine Risse im Display ihres Surface Laptop 3. Microsoft hat die Ursache gefunden und bietet kostenlose Reparatur an.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 49 Beiträge

Produktfoto von Microsoft für das Surface Laptop 3 (in zwei Größen) – ein "harter Fremdkörper" schlich sich jedoch ins Display ein

(Bild: Microsoft)

Von

Microsoft hat ein Qualitätsproblem bei der Herstellung einer geringen Stückzahl seines Notebook-Modells Surface Laptop 3 eingeräumt. Der Fertigungsfehler kann dazu führen, dass im Displayglas scheinbar grundlos Haarrisse auftreten. Kunden können ihr Gerät reparieren lassen beziehungsweise sich die Kosten einer bereits bezahlten Reparatur dieses Problems erstatten lassen.

heise online daily Newsletter

Keine News verpassen! Mit unserem täglichen Newsletter erhalten Sie jeden Morgen alle Nachrichten von heise online der vergangenen 24 Stunden.

Nutzer von Microsofts schlankem Notebook Surface Laptop 3 hatten seit Januar dieses Jahres im Supportforum von feinen Rissen im Display berichtet, die ohne erkennbaren Anlass auftraten. Bislang gaben mehr als 240 weitere Nutzer an, dieses Problem ebenfalls beobachtet zu haben. Ein Mitarbeiter des Surface Team antwortete nun darauf und erklärte, man habe nach näherer Untersuchung die Ursache ermittelt: Ein nicht näher spezifizierter "harter Fremdkörper" könne einen Haarriss im Glas verursachen, ohne dass es dafür einen erkennbaren Anlass gebe. Dies trete bei einem "sehr geringen Prozentsatz" der Geräte auf.

Wer ein derartiges Problem bei seinem Surface Laptop 3 feststellt, kann sich an den Microsoft Kundendienst wenden, der Hersteller will das Display kostenlos reparieren (allerdings mit der Einschränkung: "während der Garantiezeit des Geräts" – "during the warranty period of the device"). Wenn Kunden für eine Reparatur dieses Problem bereits Geld bezahlt haben, können sie ebenfalls über den Kundendienst eine Kostenerstattung veranlassen.

Das Surface Laptop 3 hatte Microsoft im Oktober vergangenen Jahres vorgestellt. Es gibt Varianten mit 13,5 Zoll und 15 Zoll großem Bildschirm. In der kleinen Version stecken Prozessoren von Intel, in der großen von AMD.

Surface Laptop 3 (6 Bilder)

(Bild: Microsoft)

(tiw)