Menü
Update

Hack soll Root-Zugang zu Google Glass öffnen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 87 Beiträge

Bekannt wurde Jay "Saurik" Freeman als Entwickler von Cydia, mit dem man auf geknackten iOS-Geräten Software vorbei an Apples iTunes installieren konnte. Jetzt will er innerhalb von zwei Stunden dank eines schon länger bekannten Tricks den Root-Zugang für Googles Datenbrille Glass freigeschaltet haben. Das berichtet das US-Magazin Forbes.

Ausgangspunkt sei ein Hack von Bin4ry gewesen, der bisher für den Root-Zugang auf Android-Smartphones und -Tablets genutzt wurde. Im Wesentlichen spielt man dabei ein modifiziertes Backup-Image im Debug-Modus auf das Gerät und überschreibt dabei eine Konfigurationsdatei. Dadurch "denke" das Betriebssystem, es laufe auf einem Emulator statt auf einem physischen Gerät. Der für Entwickler entworfene Emulator habe anschließend volle Kontrolle über die Hardware.

Die bislang an Entwickler ausgelieferten Glass-Modelle verwenden Android 4.0.4, für die produktionsreifen Brillen könnte Google noch eine andere, gehärtete Version installieren. Ein Root-Zugang, spekuliert Forbes, könne unter anderem dazu dienen, Glass vor Google zu schützen: Der Internetkonzern hatte bereits angekündigt, die Software der Brille zu "deaktivieren", wenn jemand sein Gerät weiterverkaufe. Die Endkundenversion soll in ungefähr einem Jahr auf den Markt kommen.

Update 27.4.13 18:45: Im ursprünglichen Text wurde der Name des Hack-Autors falsch geschrieben; Link zum Hack ergänzt. (ck)