Menü

Hack von Spielautomaten zieht bundesweite Durchsuchungen nach sich

Unbekannte haben vor allem in Nordrhein-Westfalen die Software von Spielautomaten manipuliert, um Kasse zu machen. Dagegen hat die Polizei jetzt in sechs Bundesländern Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 56 Beiträge
Facebook-Party

(Bild: dpa, Patrick Seeger)

Die Polizei ist offenbar einer Bande auf die Schliche gekommen, die mit "professioneller Manipulation“ der Software von Spielautomaten die Gewinnausschüttung beeinflusst hat. Die Staatsanwaltschaft Essen und das Polizeipräsidium Gelsenkirchen haben Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse in sechs Bundesländern vollstreckt. Das teilten die Ermittler am Mittwoch mit.

Dabei waren 125 Objekte betroffen, wobei die Täter wohl vor allem in Gelsenkirchen aktiv waren. Aber auch in Niedersachen, Bayern, Baden-Würtemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland nahmen sie laut den Ermittlern Automaten aufs Korn. Im Zuge der Durchsuchungen sei "umfangreiches Beweismaterial“ beschlagnahmt worden. Der Vorwurf lautet indes auf banden- und gewerbsmäßigen Computerbetrug. Die Schadenssumme ist derzeit noch nicht bekannt.

Weitere Informationen, etwa wie die Angreifer die Software der Spielautomaten manipulieren konnten, wollen die Ermittler in einer Pressekonferenz am Donnerstag mitteilen. (des)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige