Menü

Hacker wollen schrankenlose Informationsfreiheit

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 61 Beiträge

Mit ihrem neuesten Projekt Peekabooty will die Hacker-Gruppe Cult Of The Dead Cow (cDc) die Zensur im Internet bekämpfen. Peekabooty soll nach dem Peer-to-Peer-Prinzip den Austausch von verschlüsselten Dokumenten erlauben und so die Verbreitung von Informationen ermöglichen, die von diversen Staaten aus dem Netz gefiltert werden. Nach einem Bericht des britischen Senders BBC soll die Software zur diesjährigen Hacker-Konferenz DefCon veröffentlicht werden, die im Juli in Las Vegas stattfindet.

Die Gruppe Cult Of The Dead Cow ist durch die Herausgabe des Trojaners Back Orifice bekannt geworden. Die Vereinigten Arabischen Emirate haben, nach Angaben von cDc, bereits im Dezember des vergangenen Jahres für ihre Bürger den Zugriff auf die Website der Gruppe geblockt, nachdem erste Gerüchte über das Anti-Zensur-Projekt der Hacker bekannt geworden waren. Die französischen Journalisten-Hilfsorganisation Reporter ohne Grenzen hatte Anfang März die fleissigten Internet-Zensoren aufgelistet. Demnach gehören Nordkorea, Saudi-Arabien und China zu den aktivsten "Feinden des Internet". (wst)

Anzeige
Anzeige