Menü

Hackerangriff auf Nato-Webseiten

Ukrainische Hacker haben Webserver der NATO attackiert. Am heutigen Sonntagmorgen war "www.nato.int" zeitweise nicht erreichbar.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 77 Beiträge

Ein Angriff der ukrainischen Hackergruppe Cyber Berkut hat Teile des Web-Angebots der NATO kurzzeitig lahmgelegt. Oana Lungescu, Sprecherin des Militärbündnisses, teilte im Kurznachrichtendienst Twitter am späten Samstagabend mit, die Cyberattacken hätten die Arbeitsfähigkeit der Allianz nicht beeinträchtigt. Seit gestern haben Experten daran gearbeitet, die volle Serverfunktion wiederherzustellen. Die Adresse www.nato.int ist auch am heutigen Sonntagmorgen mit kurzen Unterbrechungen immer wieder nicht erreichbar gewesen.

Zeit Online berichtet, der Name der Hackergruppe, Berkut, lehne sich an die Sondereinheit der ukrainischen Polizei unter Ex-Präsident Viktor Janukowitsch an. Zahlreiche Medien haben Mitglieder der Einheit für blutige Übergriffe gegen Demonstranten auf dem Maidan verantwortlich gemacht. (sea)