Hackerangriff auf Versorgungsunternehmen Technische Werke Ludwigshafen

Angreifer konnten bei einem kommunalen Versorgungsunternehmen in Ludwigshafen auf Geschäfts- und Kundendaten zugreifen. Die Versorgung ist aber nicht betroffen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 54 Beiträge
Hackerangriff auf Versorgungsunternehmen Technische Werke Ludwigshafen

(Bild: antb/Shutterstock.com)

Von
  • dpa

Bei einem Hackerangriff auf die Technischen Werke Ludwigshafen (TWL) haben Unbekannte dem Unternehmen zufolge unter anderem Zugriff auf Kundendaten wie Namen, Adressen und Kontoangaben gehabt. Der kommunale Versorger habe die Ermittlungsbehörden informiert und ein Cybersecurity-Unternehmen eingeschaltet, teilte TWL am Montag in der pfälzischen Stadt mit. Den Zeitpunkt des Angriffs und den Umfang der kopierten Daten wollte das Unternehmen unter Hinweis auf laufende Ermittlungen nicht nennen.

Einer noch unbekannten Hackergruppe sei es gelungen, in das Netz der TWL einzudringen, hieß es. Unmittelbar nach Bemerken des Angriffs seien unter anderem Server, auf denen verdächtige Aktivitäten verzeichnet wurden, umgehend abgeschaltet worden. Der unautorisierte Zugriff auf Daten sei unterbrochen, aber nicht völlig verhindert worden. "Den Hackern ist es gelungen, unter anderem Kundendaten wie Namen, Adressen und Kontodaten sowie Geschäftsdaten zu erbeuten", hieß es.

Lesen Sie auch

Alle Betroffenen würden informiert, teilte TWL mit. Kunden sollten bei ungewöhnlichen Kontobewegungen Kontakt mit ihrer Bank aufnehmen, und Passwörter sollten geändert werden. Durch die Attacke sei die Versorgungssicherheit der Stadt und der Kunden nicht gefährdet, hieß es. Das Unternehmen bedauere den Vorfall ausdrücklich. Die Technische Werke Ludwigshafen AG ist ein kommunaler Versorger für Energie, Trinkwasser und Fernwärme. (tiw)