Menü

Hamburger DJ veröffentlicht Album als SNES-Modul

Der Hamburger Musiker Remute hat ein neues Album veröffentlicht. Dafür hat er das eher ungewöhnliche Medium SNES-Modul gewählt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 44 Beiträge

(Bild: Remute)

Von

Das Technoalbum "The Call of Remute" des Hamburger DJs Remute ist nach Aussage seines Erschaffers das erste, das es nur auf einem Super-Nintendo-Spielmodul gibt. Auf dem Modul ist nicht nur das Album, sondern auch eine Player-Oberfläche. Die Lieder spielt der SNES–Soundchip Sony SPC-700 ab; MP3 oder andere Medienformate sind nicht dabei.

Wie Remute gegenüber The Verge erklärt, hat er die Songs erst in einem Mod-Tracker gebaut und dann in das SPC-Format überführt. Das Musik-Modul läuft auf PAL- und NTSC-SNES sowie japanischen Famicoms. Bestellen kann man das Album als Modul auf Remutes Bandcamp-Seite für 35,99 Euro. Auf der gleichen Seite kann man sich auch das Songbeispiel "You Can't Get Away With It" anhören, das zeigt, wie hochwertig Klang aus einer Konsole wie dem Super Nintendo sein kann.

Die Größe des gesamten Albums beträgt nur 500 KByte. Der DJ musste sich also bei der Songproduktion einschränken, denn der SPC-700 ist ein 8-Bit-DSP mit 1 MHz Takt und 64 KByte RAM. Trotzdem liefert der Chip acht Soundkanäle und kann ADPCM-komprimierte Soundsamples abspielen. Zudem sind Echoeffekte, ein Rauschgenerator und Funktionen zur Tonhöhenänderung enthalten.

Das ist nicht das erst Mal, dass Remute ein Album auf einem Spielmodul veröffentlicht. Bereits im März 2019 erschien sein Album "Technoptimistic" für den Sega Mega Drive. Auch hier wurde der gesamte Sound nur von der Sega-Hardware erzeugt. Bereits 2017 hatte er das Album "Limited" auf einer 3,5-Zoll-Diskette veröffentlicht. (mls)