Menü
MWC
c't Magazin

Hands-on: Vibrator für den Mann mit App-Anbindung

Das britische Unternehmen MysteryVibe zeigt in Barcelona den "Tenuto", der in frei programmierbaren Mustern vibriert.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 130 Beiträge
Hands-in: Vibrator für den Mann mit App-Anbindung

Nachdem MysteryVibe mit seinem biegsamen und App-gesteuerten Vibrator "Crescendo" bereits einen beachtlichen Erfolg (unter anderem in Form von acht Auszeichnungen) feiern konnte, legt das britische Unternehmen nun mit einer Version für Männer nach.

Laut Hersteller sorgte das "Tenuto" genannte Modell durch Stimulation von Penis und Perineum für das ultimative Lusterlebnis, soll aber auch im medizinischen Bereich bei Erektionsstörungen einsetzbar sein. Möglich machen dies sechs, über Bluetooth LE vom Smartphone (Android oder iOS) aus gesteuerte Motoren.

Die Laufzeit gibt der Hersteller mit maximal 1,5 Stunden mit einer Akkuladung an. Der 480-mAh-Akku (Lithium-Polymer) wird per Micro-USB geladen. Laut MysteryVibe sind 16 Intensitätsstufen wählbar, zudem sind 12 Massage-Muster vorgegeben. Allerdings lassen sich auch eigene Muster anlegen – und künftig auch per App teilen.

Der Vorverkauf des 99 Euro teuren Tenuto läuft, das Modell soll ab Mai ausgeliefert werden.

App-gesteuerter Vibrator für den Mann

(nij)