Menü

Handy-Explosion verletzt Finnin

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 209 Beiträge

Eine 24-jährige Frau aus der finnischen Stadt Lahti bei Helsinki ist durch ein explodierendes Handy so schwer verletzt worden , dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Einem Bericht der finnischen Zeitung Ilta-Sanomat zufolge, handelt es sich bei dem Handy um ein Produkt des Weltmarktführers Nokia. Die Finnin habe angegeben, ihr Handy sei auf den Boden gefallen und ausgegangen. Beim Versuch, den Akku im Handy aufzuladen, sei dieser explodiert.

Die Explosion des Handys ist kein Einzelfall: Im Sommer etwa explodierte in Amsterdam ein Handy am Ohr der Besitzerin, nachdem es ihr heruntergefallen war. Nokia hatte den Vorfall und viele weitere Vorkommnisse eingehend untersucht und festgestellt, dass in allen Fällen Billig-Nachbauten von Nokias Lithium-Ionen-Akkus zum Einsatz gekommen waren. Daraufhin warnte der finnische Handy-Riese im vergangenen Monat eindringlich vor billigen Ersatz-Akkus, da sie meist nachlässig konstruiert seinen und wichtige Schutzfunktionen wie eine Kurzschluss-Sicherung fehle. Ob auch im Fall der jungen Finnin ein Nachbau-Akku Ursache für die Explosion war, ist bislang nicht bekannt. (rop)

Anzeige
Anzeige