Menü

Handy als Barcode-Scanner

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 69 Beiträge

Vom finnischen Unternehmen Rescontrol stammt der Barcode-Scanner BR650. Es ist ein Erweiterungsmodul für das Nokia-Handy 7650. Die 50 Gramm leichte "Leseratte" wird oben am Handy angesteckt; die Strichcodes übermittelt sie drahtlos mittels der Infrarot-Technik IrDA ins Handy. Den Lesevorgang löst man über den Steuerknüppel, den Joystick, des Handys aus. War der Lesevorgang erfolgreich, piept das Gerät. Mittels seiner aufladbaren Batterie, die sich mit dem Ladegerät des Handys aufladen lässt, soll der Barcode-Leser laut Hersteller bis zu 48 Stunden oder 2000 Codes lesen können. Der Scanner kostet 550 Euro. Software-seitig findet sich im Lieferumfang ein Testprogramm für eingelesene Codes sowie eine C++-Programmbibliothek für die Entwicklung eigener Programme.

Erst kürzlich hat die Firma dynetic solutions eine Software-Lösung vorgestellt, bei der das 7650er Handy Strichcodes mittels der Kamera aufnimmt. Die Daten müssen zur Auswertung jedoch weitergesendet werden. (dz)

Anzeige
Anzeige