Menü

Hannover Messe: Deutsche Messe organisiert wegen Streiks eigenen Busverkehr

Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes sollen am Dienstag, den zweiten Tag der Hannover Messe, Busse und Stadtbahnen bestreikt werden. Die Deutsche Messe will deshalb einen Bus-Sternverkehr anbieten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge

Die Route des geplanten Sternverkehrs zwischen Hauptbahnhof und Messe. Daneben sollen drei weitere Linien angeboten werden

(Bild: hannovermesse.de)

Da am kommenden Dienstag Busse und Stadtbahnen im Stadtgebiet Hannover bestreikt werden, hat die Deutsche Messe für Gäste der Hannover Messe einen eigenen Busverkehr organisiert. Von Haltestellen im Osten, im Norden und im Westen der Stadt sowie vom Hauptbahnhof sollen Busse Messegäste im 30-Minuten-Takt zum Messegelände bringen, heißt es in einer Mitteilung. Auf dem Weg zum Messegelände sind mehrere Haltestellen geplant.

Der Bus-Sternverkehr soll ab 7 Uhr angeboten werden. Die Abreise auf den gleichen Linien vom Messegelände soll bis 20 Uhr möglich sein. Gäste der Hannover Messe fahren kostenlos. Sie müssen sich mit einem Ausstellerausweis oder einem Besucherticket ausweisen.

Hintergrund der Arbeitsniederlegungen ist der Tarifstreit im öffentlichen Dienst mit bereits zwei erfolglosen Verhandlungsrunden. Der Busverkehr in der Region Hannover, der S-Bahn-Verkehr der Deutschen Bahn, die Angebote von Metronom, Erixx und Westfalenbahn sind von dem Streik nicht betroffen und sollen planmäßig laufen. (anw)