Menü
IFA

Hannspree zeigt 10-Zoll-Tablet mit Android

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 281 Beiträge
Von

Das Modell von Hannspree gehört mit seinem 10-Zoll-Display (1024 x 600) zu den größeren Tablets.

(Bild: Hannspree)

Das taiwanische Unternehmen Hannspree stellt auf der IFA sein erstes Android-Tablet vor. Das schlicht "Tablet" getaufte Gerät ist mit seinem 10,1-Zoll-Display und einem Gewicht von 790 Gramm ein wenig größer und schwerer als das iPad und wird ebenfalls über einen kapazitiven Multitouch-Screen bedient. Die Auflösung liegt wie bei aktuellen Netbooks bei 1024 × 600 Bildpunkten.

Hannspree setzt die aktuelle Android-Version 2.2 (inklusive Flash) ein und verspricht, dass Anwender auf Googles Android Market zugreifen können. HD-Videos sollen dank 1 GHz schnellem Tegra-2-Prozessor flüssig laufen; über den Mini-HDMI-Ausgang soll man sie auf einem Fernseher ausgeben können. Der Akku soll bei der HD-Wiedergabe "bis zu acht Stunden" durchhalten.

Ins Internet geht man ausschließlich über WLAN, ein UMTS-Modul ist nicht eingebaut. Auf den Markt kommen soll das Tablet im November – zum Preis von 400 Euro. In Design und Ausstattung erinnert es an einen Prototypen, den der chinesische Hersteller Malata im Juni auf der Computex gezeigt hatte. Dieser ließ sich flüssig bedienen. Samsung will auf der IFA ebenfalls ein Tablet mit Android 2.2 vorstellen, das 7 Zoll große Galaxy Tab.

(cwo)