Menü

Happy Birthday, Tux

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 715 Beiträge

Der 25. August 1991 gilt als das offizielle Geburtsdatum von Linux: An diesem Tag schickte Linus Torvalds, damals noch Student der Informatik in Finnland, eine E-Mail mit dem Titel "Kleine Meinungsumfrage für mein neues Betriebssystem" an die Newsgruppe comp.os.minix. Darin erklärte er, dass er an einem freien Betriebssystem für den 386er arbeitete – "nur so als Hobby, wird nicht groß und professionell wie GNU" – und bat die Minix-Anwender um Anregungen, welche Features sie in einem solchen Betriebssystem gerne sehen würden.

Minix, das Lehrbetriebssystem von Andrew Tanenbaum, war damals die einzige erschwingliche Unix-Version für x86-Rechner; allerdings sperrte sich Tanenbaum gegen Versuche, Minix zu einem "ernsthaften" Unix auszubauen, Patches mit neuen Features zu akzeptieren oder den Quellcode freizugeben – seiner Meinung nach sollte Minix bleiben, was es war: ein Entwurf zum Studium der Funktionsweise von Betriebssystemen. Das Interesse an einer Alternative war entsprechend groß.

Vielleicht ist aber auch der 17. September der "wahre" Geburtstag von Linux: An diesem Tag stellte Torvalds Linux 0.01 auf einem finnischen ftp-Server zum Download bereit. Damals waren das rund 10.000 Zeilen Quellcode, komprimiert in einem tgz-File von 70 kByte Größe. Der Kernel bootete lediglich von Floppy, unterstützte nur 386er-Prozessoren, erwartete ein finnisches Tastatur-Layout und konnte nur mit dem Minix-Dateisystem umgehen. Die Anwendungen beschränkten sich auf die bash.

Man könnte aber auch noch weiter in die Vergangenheit zurückgehen: Nach seinen eigenen Erinnerungen begann Linus Torvalds im Frühjahr 1991 mit der Arbeit an Linux. Oder, wenn es ein festes Datum sein soll: Am 3. Juli fragte Torvalds in der Minix-Newsgroup nach dem POSIX-Standard, der die Unix-Systemschnittstellen festlegt – das erste öffentliche Lebenszeichen des entstehenden Betriebssystems.

Mehr zur Geschichte von Linux lesen Sie in dem Artikel Happy Birthday, Tux, mit dem c't den zehnten Geburtstag des freien Betriebssystems würdigte. (odi)

Anzeige
Anzeige