Menü

Hardware-Fehler legte Visa-Kreditkartenzahlungen in Europa lahm

Am Freitagabend hatte das Visa-System mit einem Ausfall in mehreren europäischen Ländern zu kämpfen. Das Problem ist mittlerweile behoben.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 196 Beiträge
Hardware-Fehler legte Visa-Kreditkartenzahlungen in Europa lahm

(Bild: Visa)

Das System des Kreditkartenanbieters Visa ist am Freitagabend für mehrere Stunden ausgefallen. Transaktionen in vielen europäischen Ländern konnten nicht durchgeführt werden. Nach Angaben von Visa sei ein nicht näher genannter Hardware-Fehler ursächlich für den Ausfall gewesen. Einen unbefugten Angriff auf das System als Ursache schloss das Unternehmen in einer Stellungnahme gegenüber dem Fersehsender BBC aus. Der Fehler wurde etwa fünf Stunden nach dem Bekanntwerden behoben.

Der Ausfall soll nach Angaben der BBC zu teilweise chaotischen Zuständen an Supermarkt- und Tankstellenkassen sowie in Restaurants geführt haben, weil Kunden ihre Einkäufe nicht zahlen konnten. Bei den Geschäftsinhabern soll der Umsatzverlust für Unmut gesorgt haben, weil einige Kunden ihren Einkauf abbrachen oder gar nicht erst begannen.

In welchen europäischen Ländern das System ausgefallen ist und wie viele Benutzer davon genau betroffen gewesen sind, hat Visa bisher nicht bekannt gegeben. Das Unternehmen hat sich mittlerweile für den Ausfall bei seinen Partnern und Benutzern der Visa-Kreditkarte entschuldigt. (olb)