Menü

Hasso-Plattner-Institut kündigt Schufa-Forschungsprojekt

vorlesen Drucken Kommentare lesen 182 Beiträge

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) hat die Zusammenarbeit bei der Grundlagenforschung rund um die technische Verarbeitung öffentlicher Web-Daten gekündigt. Das teilte das Institut heute mit. Das Projekt sei in der Öffentlichkeit auf Missverständnisse gestoßen. Daher könne es "nicht unbelastet und mit der nötigen Ruhe durchgeführt werden", erklärte HPI-Direktor Christoph Meinel.

Studenten im Hörsaalgebäude des HPI

(Bild: Hasso-Plattner-Institut)

Das Projekt, das diese Woche bekannt wurde, stieß bei Politikern und anderen auf massive Kritik. Es wurde befürchtet, die von Nutzer auf Facebook, Twitter und anderen Netzwerken hinterlegten Daten könnten für die Beurteilung der Kreditwürdigkeit genutzt werden. (anw)