Menü

Hayabusa2: Fotos von Mascot während der Landung

Hayabusa2 hat während der Landung der DLR-Sonde Mascot mehrere Fotos des Raumfahrzeugs gemacht.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 21 Beiträge
Hayabusa2: Fotos von Mascot während der Landung

Mascot kurz vor der Landung.

(Bild: JAXA, University of Tokyo, Kochi University, Rikkyo University, Nagoya University, Chiba Institute of Technology, Meiji University, University of Aizu, AIST)

Der japanischen Asteroidensonde Hayabusa2 sind gleich mehrere Fotos des Landers Mascot vor dem ersten Kontakt mit dem Asteroiden gelungen. Aus drei Aufnahmen ließ sich sogar eine kleine Animation erstellen, teilte die japanische Weltraumagentur JAXA am Freitag mit. Sie zeigt die kastenförmige Sonde des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt und der französischen CNES. Vor allem im dritten Bild ist der deutsch-französische Lander besonders klar zu erkennen. Auf einer weitere Aufnahme ist Mascot in wenigen Pixeln genauso zu erkennen wie sein Schatten und der Schatten von Hayabusa2.

Mascot während der Landung auf dem Asteroiden Ryugu (5 Bilder)

Das erste Bild, aufgenommen um 10:57:54 JST
(Bild: JAXA, University of Tokyo, Kochi University, Rikkyo University, Nagoya University, Chiba Institute of Technology, Meiji University, University of Aizu, AIS)

Mascot war am Mittwoch auf dem Asteroiden Ryugu gelandet und hatte insgesamt 17 Stunden lang erfolgreich verschiedene Messungen vorgenommen. Zweimal wechselte das Gerät dabei die Position, insgesamt erlebte es drei Tage und zwei Nächte auf der Oberfläche. Eigentlich waren die Wissenschaftler davon ausgegangen, dass die Batterie nur für 16 Stunden reicht, so fielen aber noch mehr Daten an, die alle zu Hayabusa2 übertragen werden konnten. Von dort werden sie derzeit zur Erde gesendet, genauso wie die Daten, die Hayabusa2 selbst gesammelt hat – inklusive der nun veröffentlichten Fotos.

Hayabusa2 war im Dezember 2014 gestartet und im Sommer bei ihrem Asteroiden Ryugu angekommen. Vor wenigen Tagen hatte sie die beiden japanischen Lander Minerva II abgesetzt und am Tag der Deutschen Einheit schließlich auch den DLR-Lander. Alle drei Sonden bewegten sich nur hüpfend auf dem etwa 950 Meter durchmessenden Himmelskörper, da dessen Gravitation zu gering für herkömmlichere Fortbewegungsarten ist. Während ihrer Mission, soll Hayabusa2 noch Material aus dem Asteroiden lösen und für den Rücktransport zur Erde einsammeln.

Bilder vom zweiten Landeanflug von Hayabusa2 (56 Bilder)

Das erste Bild  wurde um 3:38 Uhr MESZ gemacht, die nächsten dann im Halbstundenrhythmus.
(Bild: JAXA)

(mho)

Zur Startseite
Anzeige