Menü

Heimlichtuer Itanium

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 77 Beiträge
Von

Still und heimlich hat Intel den schon lang erwarteten Montvale-Prozessor aus der Itanium-2-Familie in die eigene Webseiten eingepflegt. Grund für dieses unauffällige Vorgehen dürften die sehr bescheidenen Vorteile des Montvale gegenüber seinem Vorgänger Montecito sein. Im eigenen "Product Brief" spricht Intel von gerade einmal 11 Prozent Zuwachs im Benchmark SPECfp_rate_base2006. Dabei vergleicht Intel einen Montecito 9040 (1,60 GHz, FSB533, 24 MByte L3-Cache) mit einem Montvale (1,66 GHz, FSB667, 24 MByte L3-Cache).

An Verspätungen dürften sich Itanium-Kunden mittlerweile gewöhnt haben, denn schon der Montecito-Kern war ursprünglich für 2005 angekündigt, dann hieß es Anfang 2006, nach weiteren Verspätungen kam der Doppelkern-Itanium schließlich Mitte 2006.

Zu den wenigen neuen Features des Montvale gehört das "Core Level Lock-Step", bei dem ein Kern den anderen spiegelt und so seine Berechnung parallel ausführt. Damit soll sich die Integrität von Berechnungen steigern lassen. Core Level Lock-Step beherrschen allerdings nicht alle Montvales und auch nur bei FSB533 und FSB400. Einige der Montvales könne per Demand based Switching ihren Leistungshunger drosseln, wenn sie nichts zu tun haben. Größere Änderungen soll erst der (im Moment) für Ende 2008 erwartete Tukwila bringen, der dann aus vier Kernen bestehen wird.

Anders als ursprünglich geplant, fertigt Intel den Montvale wie seinen Vorgänger Montecito in einem 90-nm-Prozess. Laut Pat Gelsinger hatte Intel schon vor einiger Zeit nahezu alle Resourcen vom Montvale-Team abgezogen und Tukwila gewidmet.

HP will demnächst Systeme mit Montvale ausliefern. Dazu gehören laut Michelle Weiss von HP sowohl die Produktreihen HP Integrity und HP Integrity NonStop als auch die Blade-Server.

CPU Takt L3-Cache FSB TDP Hyper-
threading
Demand Based
Switching
OEM-Preis
US-Dollar
Dual-Core
9150M 1,66 GHz 24 MByte FSB667 104 ja ja 3692
9150N 1,60 GHz 24 MByte FSB533/FSB400 104 ja ja 3692
9140M 1,66 GHz 18 MByte FSB667 104 ja ja 1980
9140N 1,60 GHz 18 MByte FSB533/FSB400 104 ja ja 1980
9120N 1,42 GHz 12 MByte FSB533/FSB400 104 ja nein 910
9130M 1,66 GHz 8 MByte FSB667 104 nein nein 1552
Single-Core
9110N 1,60 GHz 12 MByte FSB533/FSB400 75 nein nein k. A.