Menü

Heise bringt neue Technologiezeitschrift auf den Markt

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 316 Beiträge

Am Donnerstag, den 28. August, kommt die erste Ausgabe des monatlichen Technologiemagazins Technology Review aus dem Heise Zeitschriften Verlag in den Handel. Das Heft mit einem Umfang von 124 Seiten kostet 6,80 Euro.

Im Vergleich zur Pilotausgabe, die Ende April erschien, bietet die erste reguläre Ausgabe des Technologiemagazins einige Überraschungen. Schon mit der Startausgabe zeigt Technology Review seine Wirtschaftsausrichtung und unterscheidet sich damit deutlich von Wissenschaftsmagazinen. Das neue Technologiemagazin will Antworten auf die Fragen geben: "Was können wir mit Technologie anfangen?" und "Wo liegen die Chancen für die Zukunft?". Technology Review will damit die Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft schlagen.

"Technology Review liefert Orientierung zu neuen Technologietrends im Spannungsfeld von Wirtschaft und Gesellschaft. Die Startausgabe vermittelt bereits einen Eindruck unserer inhaltlichen Bandbreite -- von Biotechnologie bis zu drahtlosen Sensornetzen", betont Thomas Vasek, Chefredakteur von Technology Review. "Wir wollen unseren Lesern spannenden, intellektuell anregenden Magazinjournalismus bieten. Redaktionelle Qualität ist dabei unser wichtigster Maßstab."

Als besonderen Bonus für die Leser gibt es einen monatlichen Schwerpunkt im Heft. Die erste Ausgabe widmet 24 Seiten dem Thema Funknetze -- von 4G über Funksensoren bis Ultrawideband. Weitere Themen der ersten Ausgabe: "Biotech - Eine Branche auf dem Prüfstand" und "Boeing von innen -- der Hightech-Flieger 7E7 Dreamliner". Neu ist auch das Erscheinungsbild von Technology Review mit seinem ehrgeizigen optischen Konzept. Zeitgleich mit dem Start am Kiosk geht die Internet-Seite www.technologyreview.de mit ausgewählten Inhalten online.

Technology Review erschien in den USA erstmals 1899 als Zeitschrift für Absolventen des Massachusetts Institut of Technology (MIT). Das MIT ist eines der angesehensten Wissenschafts- und Forschungsinstitute weltweit. Seit dem Relaunch 1998 hat sich die verkaufte Auflage von Technology Review in den USA mehr als verdreifacht -- von 92.000 auf jetzt 315.000 Exemplare. Lizenzausgaben erscheinen außer in Deutschland auch in Japan und Italien. Weitere Partnerschaften sind in Vorbereitung. (jk)

Anzeige
Anzeige