Menü

Heller Schein: Hochleistungs-Systemblitz Di866 von Nissin

vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge

(Bild: Nissin)

Vor einem Jahr stellte Nissin mit den Modellen Speedlite Di28, Di466 und Di622 drei preiswerte Aufsteck-Elektronenblitzgeräte vor. Jetzt kommt mit dem Top-Modell Speedlite Di866 mit rekordverdächtiger Leitzahl 60, Zweitreflektor, Farbdisplay und zahlreichen weiteren außergewöhnlichen Eigenschaften ein sehr leistungsfähiges und vielseitiges Aufsteck-Blitzgerät für anspruchsvolle Amateure und Profifotografen hinzu, um das Programm nach oben abzurunden, so der Hersteller. Es ist in jeweils einer systemkompatiblen Version für Canon-EOS- und Nikon-AF-Kamera erhältlich.

Der Zoomreflektor ist um 90° nach oben und links sowie um 180° nach rechts (also auch nach hinten) schwenkbar. Bei nach vorn gerichtetem Reflektor wird sein Leuchtwinkel der jeweiligen Objektivbrennweite kleinbildäquivalent zwischen 24 mm und 105 mm automatisch angepasst, bei vorgeklappter Streuscheibe bis 17 mm. Der Zoomreflektor ist auch manuell steuerbar, z. B. für indirektes Blitzen. Bei nach oben gerichtetem Reflektor kann ein kleiner, hinter der Lichtaustrittsfläche herausziehbarer weißer Schirm benutzt werden, um einen Teil des Blitzlichts zur Schattenaufhellung nach vorn umzulenken. Bei in anderer Richtung ausgerichtetem Schwenkreflektor ist stattdessen der integrierte Zweitreflektor für einen frontalen Aufhellblitz (LZ 12, Leuchtwinkel für KB-äquivalent 35 mm Brennweite) zuschaltbar.

Das quadratische Farbdisplay wird bei Hochformataufnahmen mit nach links oder rechts um 90° gekippter Kamera automatisch von einem Lagesensor gesteuert aufgerichtet und ist somit stets optimal ablesbar. Der Blitz hat eine USB-Buchse, mit der über das Internet herunterladbare Firmware- Updates möglich sein sollen. Das Gerät unterstützt einen Master/Slave-Betrieb mit weiteren Di866-Blitzgeräten.

Menüoptionen des Di866 (Pressebild)

(Bild: Nissin/Hapa Team)

Ein Batteriesatz von vier Mignon-Zellen soll bis zu 150 Blitze mit Vollenergie ermöglichen, die Blitzfolgezeit beträgt dabei 3,5 Sekunden. Die Zellen werden in einen herausnehmbaren Batteriehalter alle in gleicher Richtung (Pluspol zum Deckel) eingelegt, was die Gefahr falscher Polarität vermindert und das Einlegen beschleunigt. Da weitere Batteriehalter als Zubehör erhältlich sind, die der Fotograf mit frischen Batterien bestückt mitführen kann, ist ein extrem schneller Batteriewechsel möglich. Für den Dauereinsatz steht auch das extern über Spiralkabel anschließbare, mit NiMH-Akkus bestückte „Power Pack PRO 300“ zur Verfügung, das eine Kapazität von 300 Blitzen in Vollenergie und eine Blitzfolgezeit von nur 0,5 Sekunden bietet.

Das Nissin Speedlite Di866 wird von Hapa-Team vertrieben und soll voraussichtlich ab Anfang Juli in der Nikon- und ab Anfang August in der Canon-Version für 280 Euro (UVP) lieferbar sein. (cm)