Menü

Hersteller von Android-Geräten geht gegen Microsoft vor

Nook Color

(Bild: Barnes & Noble)

Der US-amerikanische Buchhändler Barnes & Noble, Hersteller mehrerer Android-basierter Tablets und E-Book-Reader, hat das amerikanische Justizministerium aufgefordert, die Lizenzforderungen von Microsoft für Android-Geräte zu untersuchen. Laut einem Bericht von Bloomberg wirft Barnes & Noble dem Softwarehersteller vor, mit den Lizenzforderungen die Kosten seiner Konkurrenten in die Höhe zu treiben, um Wettbewerb und Fortschritt bei mobilen Geräten zu verhindern. Laut Barnes & Noble soll Microsoft für die Patentlizenzen so viel Geld verlangen wie für eine Windows-Phone-Lizenz.

Im März hatte Microsoft den Buchhändler wegen dessen Android-Tablet Nook Color verklagt, das fünf Microsoft-Patente verletzen soll. Laut Microsoft sollen mittlerweile rund die Hälfte der Umsätze mit Android-Geräten auf Firmen entfallen, die an Redmond Lizenzgebühren zahlen. (odi)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige