Menü

Hewlett-Packard gründet Linux-Abteilung

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 437 Beiträge

Hewlett-Packard hat eine Abteilung ins Leben gerufen, die das Geschäft mit dem Open-Source-Betriebssystem Linux ausweiten soll. Martin Fink, Linux-Chef bei HP, soll die vorläufig als "Linux Organization" bezeichnete Abteilung anführen. "Linux hat Prioriät bei HP", betonte HP-Sprecherin Elizabeth Phillips gegenüber US-Medien. "Durch die Neugründung kann sich Linux innerhalb von HP und auch der Industrie mehr Gehör verschaffen."

Seit geraumer Zeit zählt der Drucker- und Computerhersteller Linux zu den strategisch wichtigen Betriebssystemen. Geringe Kosten, hohe Flexibilität und erkleckliche Leistung wird bei HP für das Open-Source-Betriebssystem ins Feld geführt. HP hat zahlreiche Server und Desktop-PCs mit vorinstalliertem Linux im Angebot. Sogar Linux-Cluster liefert HP aus, beispielsweise an den Erdölkonzern BP, der damit nach Erdölvorkommen sucht. (ola)

Anzeige
Anzeige