Menü

Hewlett-Packard meldet kräftige Gewinnsteigerungen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 27 Beiträge

Der Computer- und Druckerhersteller Hewlett-Packard meldet für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres eine Steigerung des Nettogewinns um 34 Prozent auf 884 Millionen US-Dollar oder 29 Cent je Aktie. Dank einer soliden weltweiten Nachfrage stieg der Umsatz auf eine Rekordmarke von 20,1 Milliarden US-Dollar. Das sind zwölf Prozent mehr als im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Das gab die in Palo Alto (Kalifornien) ansässige Gesellschaft am Dienstag nach Börsenschluss bekannt.

Der Halbjahresumsatz erhöhte sich von 35,9 auf 39,6 Milliarden US-Dollar. Hewlett-Packard verdiente in dem Sechsmonatsabschnitt 1,8 Milliarden Dollar oder 59 Cent je Aktie.

Für die zweite Hälfte des laufenden Geschäftsjahres erwartet der Konzern einen Umsatz von 39,7 Milliarden Dollar bis 40,7 Milliarden Dollar gegenüber bisherigen Analystenprognosen von 39,7 Milliarden Dollar. Der Gewinn dürfte unter Ausklammerung bestimmter Sonderfaktoren im zweiten Halbjahr 74 Cent je Aktie erreichen.

Den Löwenanteil des operativen Gesamtgewinns der Gesellschaft in Höhe von 1,4 Milliarden US-Dollar erwirtschaftete erneut die Druckersparte. Sie erzielte bei einem Umsatz von 6,1 Milliarden US-Dollar einen operativen Gewinn von 953 Millionen US-Dollar. Die PC-Sparte setzte sechs Milliarden Dollar um und verdiente 45 Millionen Dollar.

Mit Dienstleistungen, Servern, Speicherprodukten und Software verbuchte Hewlett-Packard im zweiten Quartal einen Umsatz von 7,7 Milliarden Dollar, plus elf Prozent. Diese Sparte verdiente 400 (292) Millionen Dollar. Dabei legte Hewlett-Packard mit Dienstleistungen um 15 Prozent auf 3,5 Milliarden Dollar zu und wies einen operativen Quartalsgewinn von 329 (297) Millionen Dollar aus.

Wie bereits vor drei Monaten sprach Konzernchefin Carly Fiorina erneut von einem "soliden Quartal". Laut Wall Street Journal will der Konzern im erbitterten Konkurrenzkampf mit Hauptkonkurrent Dell auf eine "Balance zwischen Profitabilität und Umsatz" setzen. (wst)