Menü

Hightech-Roller Segway ist schon 15 Jahre alt

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 97 Beiträge

Unter dem Codenamen Ginger hatte der Hightech-Roller Segway Human Transporter monatelang die Internet-Gerüchteküche angeheizt. Im Dezember wurde das "revolutionäre Fortbewegungsmittel" vorgestellt, doch nun könnte es durch einen Patentstreit um die Vermarktung ausgerechnet im technikverliebten und Verkehrschaos-geplagten Japan gefährdet sein: Kazuo Yamafuji, inzwischen emeritierter Professor einer Universität in Tokyo, hat bereits vor 15 Jahren ein dem selbst-balancierenden Techno-Roller Ginger ähnliches Fortbewegungsmittel erfunden und 1996 patentiert.

Der japanische Patentinhaber sagte gegenüber US-Medien, er beschuldige Gingers Erfinder Dean Kamen nicht, seine Idee gestohlen zu haben und wolle nur darauf aufmerksam machen, dass das Konzept eine Erfindung seiner Universität sei. Experten gehen davon aus, es sei für die Japaner schwierig, aber nicht unmöglich, das Segway-Patent in den USA anzufechten. Der Verkauf des Gerätes in Japan könnte aber ernsthaft gefährdet sein.

Der japanische Robotik-Professors sagte, seine Erfindung sei zwar nur zu Forschungs-Zwecken entwickelt worden und nicht so ausgereift wie der Segway-Roller; die Grundidee sei aber identisch mit der von Ginger: Ein Rechner hält ein zweirädriges Fortbewegungsmittel in Balance.

Yamafuji sei nicht an einem Rechtstreit interessiert, betonte er gegenüber US-Medien. Es ginge ihm nicht um das Geld: Wenn Dean Kamen zugebe, dass der Japaner die Idee zuerst hatte, würde er ihm das Patent für einen Dollar übertragen. (kav)

Anzeige
Anzeige