Hinweise auf genschädigende Wirkungen elektromagnetischer Felder

Bei der Suche nach einer Antwort auf die Frage, ob und wie elektromagnetische Felder unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte biologische Wirkungen haben könnten, sind die Forscher möglicherweise einen wichtigen Schritt weiter gekommen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 368 Beiträge
Von

Bei der Suche nach einer Antwort auf die Frage, ob und wie elektromagnetische Felder unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte biologische Wirkungen haben könnten, sind die Forscher möglicherweise einen wichtigen Schritt weiter gekommen. Die Ergebnisse der von 12 Forschergruppen durchgeführten, vierjährigen REFLEX-Studie sprechen dafür, dass elektromagnetische Felder genschädigende Wirkungen haben könnten. Dies soll prinzipiell für alle Frequenzbereiche gelten. Weitere Forschungen müssten jetzt klären, ob die im Reagenzglas gefundenen Ergebnisse auch auf lebende Organismen übertragbar sind.

"Wir sind in der Forschung nach wie vor noch nicht sehr weit, aber damit haben wir jetzt einen neuen, konkreten Ansatzpunkt, an dem man so schnell wie möglich weiterforschen muss", sagte Professor Franz Adlkofer, Leiter des REFLEX-Projektes gegenüber heise online. Ziel müsse dabei sein, zu klären, ob und unter welchen Umständen die im Laborversuch gefundenen Reaktionen auch bei Menschen und Tieren auftreten, um die bisherige Technik gegebenenfalls besser auf die biologischen Gegebenheiten abstimmen zu können. (anm)