Menü

Historiker erinnern via Twitter an Reichspogromnacht

vorlesen Drucken Kommentare lesen 119 Beiträge

Geschichtsunterricht im sozialen Netzwerk: Fünf deutsche Historiker erinnern via Twitter an die Judenverfolgung während der Novemberpogrome im Nationalsozialismus vor 75 Jahren. Unter dem Account @9Nov38 erzählen die Wissenschaftler um den Heidelberger Historiker Moritz Hoffmann von Geschehnissen vor, während und nach der Novemberprogrome (oft als Reichspogromnacht oder Reichskristallnacht bezeichnet) am 9. November 1938. Die Tweets sollen unter dem Motto "Heute vor 75 Jahren" täglich daran erinnern, dass die Pogromnacht kein Einzelereignis war.

Deshalb twittern die Historiker bereits seit Ende Oktober unter dem Account. "Es geht auch um die Vorgeschichte des 9. November. Wir wollen mit den Tweets immer wieder in den Alltag einbrechen", sagte Hoffmann der dpa. Alle Mitteilungen fußten auf wissenschaftlich belegten Quellen. Mehr als 1000 Nutzer folgen dem Projekt bislang. Weitere Informationen zu den Novemberpogromen bieten die Forscher auf www.9nov38.de. (dpa) / (anw)

Anzeige
Anzeige