Menü

Hitachi baut Festplattenwerk für 500 Millionen Dollar

vorlesen Drucken Kommentare lesen 102 Beiträge

Ein "Mega Manufacturing Center" für Festplatten soll nach den Plänen von Hitachi Global Storage Technologies in Shenzhen in der Volksrepublik China entstehen. Bis zu 500 Millionen US-Dollar investiert Hitachi dafür in ein neues Werk zur Herstellung von Festplatten; das Zentrum soll den Zusammenbau der fertigen Laufwerke mit in den chinesischen Stadt bereits bestehenden Produktionskapazitäten für Medien und Schreib-/Leseköpfe zusammenbringen.

Mit der Investition möchte Hitachi die eigene Position im Markt für Festplattenlaufwerke stärken, den man vor allem durch den Bedarf für Massenspeicher bei Unterhaltungselektronik weiter stark wachsen sieht. Das neue Werk werde anfangs bereits rund 7000 Mitarbeiter beschäftigen; der Bau der 35.000 Quadratmeter großen neuen Produktionsstätte soll im vierten Quartal 2004 starten.

Hitachi Global Storage Technologie ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Hitachi und IBM, an dem Hitachi 70 Prozent der Anteile hält. IBM brachte die eigene Festplattenproduktion in die Firma ein und hat keinen Einfluss mehr auf das Management. Hitachi hatte vor kurzem als erster Hersteller 3,5-Zoll-Festplatten mit 400 GByte und 7200 U/min angekündigt. (jk)