Menü

Hitlers rotes Telefon wird versteigert

200.000 bis 300.000 US-Dollar soll das rote Telefon aus dem Führerbunker bringen, das ein Auktionshaus aus Baltimore versteigert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 132 Beiträge

(Bild: [Link auf http://auctions.alexautographs.com/auction-lot-detail/ADOLF-HITLER'S-PERSONAL-PRESENTATION-TELEPHONE,-RECOVERED-FR&salelot=66++++++1040+&refno=+++88382] )

Von

Als wohl tödlichste Waffe aller Zeiten, die Millionen Menschen in den Tod geschickt hat, beschreibt das auf Military-Exponate spezialisierte Auktionshaus Alexander Historical Auctions das Siemens-Telefon Modell 38, das sie online versteigern. Es wurde eigens für den Reichskanzler rot eingefärbt und mit einer Gravur mit dem Namenszug "Adolf Hitler" und dem Reichsadler mit Hakenkreuz versehen.

Das Telefon war dem britischen Offizier Brigadier Rayner von einem Vertreter der sowjetischen Armee in Berlin übergeben worden. Man hatte Rayner auch das Telefon von Eva Braun angeboten, was er aber mit dem Argument ablehnte, seine Lieblingsfarbe sei Rot.

Bill Panagopulo, Chef des Auktionshause, hofft, dass das Relikt einen Platz in einem Museum findet und so der Öffentlichkeit zugänglich wird. Der Startpreis der Auktion liegt bei 100.000 Dollar.

(js)