Menü
heise-Angebot

Hörenswert: c't-Stories als Podcast

Sie zählen seit mehr als drei Jahrzehnten zum festen Inventar der c't: die Stories. Ausgewählte Geschichten aus dem großen Fundus gibts jetzt auch zum Hören.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 16 Beiträge
Update
Von

Leser schreiben für Leser: Die c't-Stories erzählen von Menschen – und von Begebenheiten, die überraschend und durchaus boshaft etwa die Folgen der Computernutzung illustrieren. Dabei geht es auch um die Veränderungen, die sich aus unbedachtem Technikglauben ergeben. Eine sich verselbstständigende IT, die nicht erst in ferner Zukunft zu zwischenmenschlichen Verwerfungen führen kann, passt ebenso ins Repertoire wie die eigenwilligen Deutungen, dank derer sich harmlose technische Vorgänge plötzlich als gemeingefährliche Entwicklungen präsentieren.

Die ersten Geschichten aus dem großen Vorrat hat die c't-Redaktion jetzt als Podcast produziert – im besten Hörbuch-Stil, aber als Serie, deren Fortsetzung schon in Arbeit ist. Unter dem Motto "Pechschwarze Technikmomente" geht es in den c't Stories um Zukunft, um Fiktion und um Fantasie.

Sollten Sie zu den Mitmenschen zählen, die sich schon lange über gar nichts mehr wundern: Auch Sie sind herzlich willkommen. Hören Sie mal rein. Vielleicht entdecken Sie ja noch etwas, mit dem Sie nicht gerechnet haben.

Am heutigen Donnerstag können Sie life zuhören: Im Hannoverschen Pavillon lesen Isabel Grünewald und Ulrich Hilgefort im Rahmen der Veranstaltungsreihe Pavillon meets Heise beim Sci-Fi-Abend zwei ausgewählte Stories auf der Bühne vor; neben einer weiteren Lesung (aus "Die letzte Crew des Wandersterns", dem ersten Roman aus der Reihe "heise online: Welten") gibt es auch eine Diskusion über Science-Fiction. Der Eintritt ist frei.

Inzwischen können Sie die c't-Stories auch als Podcast abonnieren.

(uh)