Menü

Hollywood legt Spezifikationen für Digitalkino vor

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 199 Beiträge
Von

Die von Filmstudios gegründete Firma Digital Cinema Initiatives (DCI) hat nun wie bereits vermutet die endgültigen Systemanforderungen und Spezifikationen für digitales Kino veröffentlicht. Damit sollen Hersteller von Filmprojektoren und andere Kino-Ausrüster eine maßgebliche Orientierung für die Anforderungen an digitale Filmvorführungen erhalten, teilt DCI mit. Sie seien zunächst für die USA gedacht, doch Technikchef Walt Ordway hofft, die Spezifikationen würden auch auf andere Weltteile übertragen.

DCI wurde im März 2002 unter anderem von den Studios Disney, Fox, MGM, Paramount, Sony Pictures Entertainment, Universal und Warner Bros. Studios gegründet, um gemeinsame Standards für digitales Kino zu schaffen. Diese wurden nun auf 176 Seiten gebannt (PDF-Datei) und befassen sich in der Version 1.0 mit Themen wie Bild- und Ton-Spezifikationen, Text-Rendering, Kompression, Distribution, Transport bis hin zur Projektion, Sicherheit und Digital Rights Management. (anw)