Menü
CES

Honda zeigt auf der CES vier Roboter-Prototypen

Ob zur Unterhaltung, als Fortbewegungsmittel oder als Lastenesel -- Honda zeigt auf der CES vier passenden Roboter.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Honda zeigt auf der CES vier Roboter-Prototypen

Bei Honda hat es fast schon Tradition, interessante Roboter-Studien vorzustellen. Auf der CES haben die Japaner mit der E3-Serie gleich vier dabei. Der niedliche E3-A18 sieht ein wenig aus wie Barbapapa und soll daheim für Unterhaltung und Gesellschaft sorgen. Er erkennt laut Honda menschliche Stimmungen und reagiert mit einer Reihe von Gesichtsausdrücken.

Einen höheren Nutzwert bietet der E3-B18, der ein wenig an einen Rollator erinnert. Er B18 ist mit einem Sitz ausgestattet, auf dem man sich vom Roboter transportieren lassen kann. Gesteuert wird dabei mit einem Joystick. Bei Bedarf lässt sich der Sitz abnehmen. Der Bot soll dann Taschen oder den Einkauf tragen. Laut Honda arbeitet er dann autonom und folgt seinem Besitzer automatisch.

Den E3-C18 hatte Honda schon vergangen Herbst auf der Tokyo Motor Show im Gepäck – dort unter dem Namen RoboCas. Der Laderaum des C18 kann für verschiedene Zwecke umgebaut werden. So könnte er als Kaffeetheke dienen, als Lastenesel oder auch als mobiler Verkaufsstand. Auch eine Personenbeförderung ist möglich.

Am dichtesten an einem seriennahen Produkt scheint der E3-D18 zu sein. Das flache vierrädrige Gefährt soll für unwegsames Gelände taugen und dort entweder seinem Besitzer folgen oder vorgegebene Strecken autark zurücklegen können. Auf seiner Oberseite lassen sich verschiedenste Module montieren, beispielsweise Transportschalen, Baggerschaufeln oder Schneepflüge.

Da es sich bei den Bots nur Konzeptstudien handelte mache Honda keine Angaben zur weiteren technischen Ausstattung oder ob eines der Geräte jemals zu kaufen sein wird. (spo)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige